1. Europaratsgebäude Der Europarat
  2. EGMR - Seitenansicht Gebäude des Europäischen Gerichtshofs für Menschen-rechte
  3. EGMR Schutz der Menschen-rechte, Demokratie und Rechts-staatlichkeit
Europaratsgebäude

Der Europarat

EGMR - Seitenansicht

Gebäude des Europäischen Gerichtshofs für Menschen-rechte

Schutz der Menschen-rechte, Demokratie und Rechts-staatlichkeit

PStS'in Ferner hinterlegt Ratifizierungsurkunde bei Generalsekretär des Europarats

Ratifizierung der Istanbul-Konvention

Der Bundestag hat am 1. Juni 2017 die Istanbul-Konvention ratifiziert.

Die Umsetzung des Übereinkommens des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt erfordert ein Zustimmungsgesetz der Legislative zu dem betreffenden Vertrag.

Der ensprechende Gesetzentwurf der Bundesregierung wurde nun einstimmig vom Bundestag beschlossen. Zur Vollendung des Ratifikationsprozess hat die Bundesrepublik Deutschland nun bei einer feierlichen Zeremonie im Beisein der Staatssekretärin des MBFSFJ - Frau Elke Ferner - die Ratifikationsurkunde beim Europarat hinterlegt.

Die Konvention wurde am 11. Mai 2011 in Istanbul von Deutschland und 12 weiteren Mitgliedstaaten des Europarats unterzeichnet. Deutschland ist der 24. Staat, der die Konvention ratifiziert hat.

Link zur Istanbul-Konvention des Europarats - ETS 210

Schlossplatz, Karlsruhe - Architekt: Ter.de

Architekturtage 2017 "Changer la ville, changer la vie"

Bereits zum 17. Mal finden in diesem Jahr die Architekturtage am Oberrhein statt. Vom 29. September bis zum 27. Oktober organisiert der Verein „Europäisches Architekturhaus Oberrhein“ Veranstaltungen in 28 Städten entlang des Oberrheins.

Der Ständige Vertreter beim Europarat und Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland - Botschafter Gerhard Küntzle

„Zusammen sind wir Deutschland“ - Tag der Deutschen Einheit 2017

Das Motto des diesjährigen Tags der deutschen Einheit „Zusammen sind wir Deutschland“ gilt für die rund 82 Millionen Bundesbürger, alle 16 Bundesländer und natürlich auch für unsere beiden deutschen Vertretungen in Straßburg, das deutsche Generalkonsulat für die Region Grand Est sowie die Ständige Vertretung der Bundesrepublik beim Europarat.

Climate MOOC

Pressemitteilung zu MOOC - Climate Change, Risks and Challenges

Get fit for Climate!! Für alle, die sich eigenes Klimawissen aneignen möchten, hat die Umwelt- und Naturschutzorganisation WWF Deutschland gemeinsam mit dem Wissenschaftsverband Deutsches Klima-Konsortium (DKK) die englischsprachige Online-Vorlesung „Climate Change, Risks and Challenges“ erstellt. Teilnehmer können sich zum Online-Kurs unter https://mooin.oncampus.de/ClimateCourse anmelden und sich mit anderen Interessierten vernetzen. Der Kurs startet am 1. Oktober 2017 und ist danach jederzeit erreichbar. Aktiv werden statt Zusehen Der deutschsprachige Online-Kurs „Klimawandel und seine Folgen“ kann schon jetzt jederzeit kostenfrei hier besucht werden: www.wwf.de/mooc oder auch unter www.klima-konsortium.de/mooc

Preisverleihung an die deutschen Städte Bergkamen und Denzlingen

Bergkamen und Denzlingen mit dem Europäischen Diplom der Parlamentarischen Versammlung des Europarats ausgezeichnet

Am 29. Juni 2017 wurden die beiden deutschen Städte Bergkamen und Denzlingen mit dem Europäischen Diplom der Parlamentarischen Versammlung des Europarats ausgezeichnet.

#pulseofeurope

Pulse of Europe

Die Ständigen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschlands, Österreichs und der Europäischen Union möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Bewegung der Europabefürworter

  #pulseofeurope auch in Straßburg angekommen ist.

Pulse of Europe richtet sich an überzeugte Europäer und Demokraten, die durch ihre positive Energie, den aktuellen politischen Tendenzen entgegenwirken. Für mehr Informationen: #pulseofeuropeFacebook.

127. Ministerkomitee des Europarats in Nikosia

127. Ministerkomitee des Europarats tagt in Nikosia

Staatsminister Roth hat erklärt, dass Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit in Teilen Europas zunehmend unter Druck gerieten; die Mitgliedsstaaten des Europarates dürften diesen Verletzungen der europäischen Werte und Verpflichtungen nicht tatenlos zuschauen.

StM Roth (2.v.l) mit den Ehrengästen bei der Eröffnung

Staatsminister für Europa heißt Europäisches Roma Institut für Kunst und Kultur in Berlin willkommen

Staatsminister für Europa Michael Roth heisst zahlreiche Gäste im Lichthof des Auswärtigen Amts willkommen, um die Eröffnung des Europäischen Roma Instituts für Kunst und Kultur zu feiern.

Luther-Ausstellungen in der Sankt Paul Kirche Straßburg

Stimmungsvolles Orgelkonzert zum Reformationsjubiläum

Am frühen Abend des 8. April lauschten mehr als 200 Gäste Orgelklängen aus der Zeit Luthers in der Sankt Paul Kirche. Das deutsche Generalkonsulat Straßburg hatte zusammen mit dem Verbund der Evangelischen Kirchen Elsass-Lothringen (UEPAL) zu einer Feierstunde anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation eingeladen.

Bankgouverneur Rolf Wentzel und Botschafter Küntzle bei der Unterzeichnungszeremonie

Deutschland zahlt weitere 2 Mio. Euro in Flüchtlings- und Migrationsfonds ein

Bundesrepublik jetzt mit 5 Mio. Euro größter Beitragszahler bei Fonds der Europaratsbank. Botschafter Gerhard Küntzle unterzeichnete am 2. Dezember 2016 eine Zuwendung über 2 Mio. Euro für den Flüchtlings- und Migrationsfonds der Sozialentwicklungsbank des Europarats (CEB).

Botschafter Küntzle unterzeichnet Verträge für Projekte in Ukraine und Schutz von Roma

Botschafter Küntzle unterzeichnete im Europarat Projektzusagen

Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt zwei bedeutende Projekte des Europarats mit rund 195.000 Euro.

Der Botschafter

Botschafter Gerhard Küntzle

Seit dem 2. September 2015 ist Botschafter Gerhard Küntzle Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland beim Europarat in Straßburg.

Präsentation der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

500 Jahre Reformation

Aufgeklappte Ortenburg-Bibel im Deutschen Historischen Museum

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

[cache placeholder for erroneous feed: : Invalid XML: Error on line 1171: The reference to entity "subset" must end with the ';' delimiter.]

Berliner Zeitungsmarkt

#NoHateNoFear

Kampagne #NoHateNoFear

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats startete heute die #NoHateNoFear Kampagne gegen Terrorismus.

Beauftragte der Bundesregierung

Bärbel Kofler

Seit März 2016 ist Bärbel Kofler die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe. Die Beauftragte ist Ansprechpartnerin für Fragen der Menschenrechtspolitik und der Humanitären Hilfe.