Deutschland zahlt weitere 2 Mio. Euro in Flüchtlings- und Migrationsfond der CEB ein

Bundesrepublik jetzt mit 5 Mio. Euro größter Beitragszahler bei Fonds der Europaratsbank

Botschafter Gerhard Küntzle unterzeichnete am 2. Dezember eine Zuwendung über 2 Mio. Euro für den Flüchtlings- und Migrationsfonds der Sozialentwicklungsbank des Europarats (CEB). Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung der CEB fand 

die feierliche Unterzeichn Bankgouverneur Rolf Wentzel und Botschafter Küntzle bei der Unterzeichnungszeremonie Bild vergrößern Bankgouverneur Rolf Wentzel und Botschafter Küntzle bei der Unterzeichnungszeremonie (© CEB) ung des Zuwendungsvertrags in Paris statt.

Deutschland hatte 2015 bereits 3 Mio. Euro in den Fonds eingezahlt. Durch die Zuwendung von 2 Mio. Euro ist Deutschland nun der größte Beitragszahler zum Flüchtlings- und Migrationsfonds.

                                               Gouverneur Wenzel: "Ich danke der deutschen Regierung. Dieser finanzielle Betrag ermöglicht uns, die Länder weiter zu unterstützen, die Flüchtlinge und Migranten aufnehmen." Bild vergrößern Gouverneur Wenzel: "Ich danke der deutschen Regierung. Dieser finanzielle Betrag ermöglicht uns, die Länder weiter zu unterstützen, die Flüchtlinge und Migranten aufnehmen." (© CEB)

Der Fonds wurde im Oktober 2015 von der CEB eingerichtet, um Maßnahmen der Mitgliedstaaten des Europarats für Flüchtling finanziell zu unterstützen. Die Bank hat bislang Kredite in Höhe von 18 Mio. Euro für 14 Projekte vergeben. Die meisten Projekte unterstützen Länder auf dem Balkan. Finanzielle Unterstützung von Empfangs- und Transitzentren sowie zur Integration von Flüchtlingen sind dabei Schwerpunkte. Ziel ist es, den betroffenen Flüchtlingen und Migranten würdevolle Lebensumstände zu ermöglichen.

Link zur CEB-Homepage

Deutscher Beitrag für den Sonderfonds "Migranten und Flüchtlinge" der Entwicklungsbank des Europarats

Deutschland hat im  Oktober 2015 im Rahmen eines außerordentlichen Beitrags 3 Mio. Euro in den Sonderfonds „Migranten und Flüchtlinge“ der Entwicklungsbank des Europarats eingezahlt.