1. Europaratsgebäude Der Europarat
  2. EGMR - Seitenansicht Gebäude des Europäischen Gerichtshofs für Menschen-rechte
  3. EGMR Schutz der Menschen-rechte, Demokratie und Rechts-staatlichkeit
Europaratsgebäude

Der Europarat

EGMR - Seitenansicht

Gebäude des Europäischen Gerichtshofs für Menschen-rechte

Schutz der Menschen-rechte, Demokratie und Rechts-staatlichkeit

Helmut Kohl

Außenminister Gabriel sagte heute (16.06.) in Berlin zum Tod von Helmut Kohl:

"Wir haben gerade davon gehört, dass der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl gestorben ist. Er war ein großer Staatsmann, ein großer deutscher Politiker und vor allem ein großer Europäer, der sehr viel ...

Preisverleihung an die deutschen Städte Bergkamen und Denzlingen

Bergkamen und Denzlingen mit dem Europäischen Diplom der Parlamentarischen Versammlung des Europarats ausgezeichnet

Am 29. Juni 2017 wurden die beiden deutschen Städte Bergkamen und Denzlingen mit dem Europäischen Diplom der Parlamentarischen Versammlung des Europarats ausgezeichnet.

#pulseofeurope

Pulse of Europe

Die Ständigen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschlands, Österreichs und der Europäischen Union möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Bewegung der Europabefürworter

  #pulseofeurope auch in Straßburg angekommen ist.

Pulse of Europe richtet sich an überzeugte Europäer und Demokraten, die durch ihre positive Energie, den aktuellen politischen Tendenzen entgegenwirken. Für mehr Informationen: #pulseofeuropeFacebook.

127. Ministerkomitee des Europarats in Nikosia

127. Ministerkomitee des Europarats tagt in Nikosia

Staatsminister Roth hat erklärt, dass Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit in Teilen Europas zunehmend unter Druck gerieten; die Mitgliedsstaaten des Europarates dürften diesen Verletzungen der europäischen Werte und Verpflichtungen nicht tatenlos zuschauen.

StM Roth (2.v.l) mit den Ehrengästen bei der Eröffnung

Staatsminister für Europa heißt Europäisches Roma Institut für Kunst und Kultur in Berlin willkommen

Am Donnerstag, dem 8. Juni 2017 ‎hieß Staatsminister für Europa Michael Roth zahlreiche Gäste im Lichthof des Auswärtigen Amts willkommen, um die Eröffnung des Europäischen Roma Instituts für Kunst und Kultur zu feiern.

Logo Exile e.V.

Ein Ort. Irgendwo - Internationaler Karikatur-Wettbewerb - Abgabetermin bis 31. August 2017 verlängert!

„Nie zuvor waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht oder sind aus anderen Gründen aus ihrer Heimat migriert“, schreibt der Verein Exile-Kulturkoordination e.V. in seiner Wettbewerbsausschreibung. Ziel des Karikaturenwettbewerbs ist es, unterschiedliche Perspektiven auf Flucht und Migration sichtbar zu machen ebenso wie Folgen, Alternativen und Lösungsansätze.

Bis zum 31. August 2017 können Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten zum Thema Flucht und Migration bei dem internationalen Karikaturen-Wettbewerb "Ein Ort. Irgendwo" einreichen.

Die Non-Profit Agentur für Internationale und Interkulturelle Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekte führt das Projekt in Kooperation mit Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Exile-Kulturkoordination

Luther-Ausstellungen in der Sankt Paul Kirche Straßburg

Stimmungsvolles Orgelkonzert zum Reformationsjubiläum

Am frühen Abend des 8. April lauschten mehr als 200 Gäste Orgelklängen aus der Zeit Luthers in der Sankt Paul Kirche. Das deutsche Generalkonsulat Straßburg hatte zusammen mit dem Verbund der Evangelischen Kirchen Elsass-Lothringen (UEPAL) zu einer Feierstunde anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation eingeladen.

Bankgouverneur Rolf Wentzel und Botschafter Küntzle bei der Unterzeichnungszeremonie

Deutschland zahlt weitere 2 Mio. Euro in Flüchtlings- und Migrationsfonds ein

Bundesrepublik jetzt mit 5 Mio. Euro größter Beitragszahler bei Fonds der Europaratsbank. Botschafter Gerhard Küntzle unterzeichnete am 2. Dezember 2016 eine Zuwendung über 2 Mio. Euro für den Flüchtlings- und Migrationsfonds der Sozialentwicklungsbank des Europarats (CEB).

Botschafter Küntzle unterzeichnet Verträge für Projekte in Ukraine und Schutz von Roma

Botschafter Küntzle unterzeichnete im Europarat Projektzusagen

Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt zwei bedeutende Projekte des Europarats mit rund 195.000 Euro.

„In Straßburg ist mit Händen zu greifen, was es bedeutet, dass Krieg eingehegt werden kann durch Recht, durch Verständigung, durch den Schutz von individueller Freiheit.“

Bundesaußenminister Steinmeier beim Europarat

Er hielt eine Rede vor der Parlamentarischen Versammlung und traf zu Gesprächen mit dem Generalsekretär des Europarats, Thorbjørn Jagland, den Mitglieder der deutschen Delegation sowie dem Präsident der Parlamentarischen Versammlung, Pedro Agramunt, zusammen.

Der Botschafter

Botschafter Gerhard Küntzle

Seit dem 2. September 2015 ist Botschafter Gerhard Küntzle Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland beim Europarat in Straßburg.

Präsentation der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

500 Jahre Reformation

Aufgeklappte Ortenburg-Bibel im Deutschen Historischen Museum

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

[cache placeholder for erroneous feed: : Invalid XML: Error on line 1145: The reference to entity "subset" must end with the ';' delimiter.]

Berliner Zeitungsmarkt

#NoHateNoFear

Kampagne #NoHateNoFear

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats startete heute die #NoHateNoFear Kampagne gegen Terrorismus.

Beauftragte der Bundesregierung

Bärbel Kofler

Seit März 2016 ist Bärbel Kofler die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe. Die Beauftragte ist Ansprechpartnerin für Fragen der Menschenrechtspolitik und der Humanitären Hilfe.

Frank-Walter Steinmeier wurde zum 12. Bundespräsidenten gewählt

Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 in Berlin von der Bundesversammlung zum 12. Bundespräsidenten gewählt.